Mobile Menu

Mobile Menu

Разработка платного шаблона Joomla

signroland-jahn-heilpraktiker

5 Ebenen von Krankheit und Heilung*

Grundlage meiner Arbeit bildet ein Fünf-Ebenen-Modell, das seinen Usprung im indischen Tantra-Yoga hat. Es sieht den physischen Körper umgeben, durchdrungen und beeinflusst von anderen "Körpern" (bzw. Seinsweisen, Ansammlungen, Ebenen):

1. Ebene - physischer Körper: Knochen, Gelenke, Blut, Lymphe, Zellen, Nahrung, biochemische Prozesse etc. Mögliche Krankheitsfaktoren auf dieser Ebene können sein: Nahrungsmittel-Unverträglichkeit, Infektionen, Vergiftungen, Entzündungen, Brüche usw.

2. Ebene - energetischer Körper: Energieflüsse z.B. in Meridianen und Chakren, elektrische Prozesse im Körper, z.B. Reizleitung im Nervensystem, Gefühle. Mögliche Krankheitsfaktoren: Narben, Störfelder, Elektrosmog, geopathischer Stress, negative Emotionen wie Angst, Wut, Selbstzweifel etc.

3. Ebene - mentaler Körper: Sprache und Denken; alle Erfahrungen, die als Information gespeichert, erinnert und durchdacht werden; Ideen, Ansichten und Haltungen, die wir entwickeln bzw. übernehmen. Mögliche Krankheitsfaktoren: negative Glaubenssätze, d.h. innere Einstellungen wie "Ich bin unfähig" oder "Ich kann nicht geheilt werden"; traumatische Erlebnisse.

4. Ebene - intuitiver Körper: Ebene jenseits von Verstand und Sprache, die wir in Meditation, Träumen und Trance-Zuständen wahrnehmen können. Mögliche Krankheitsfaktoren: Störungen im Familiensystem, Beeinträchtigungen aus früheren Inkarnationen (Karma), Flüche, Besetzungen durch Seelen und Geister.

5. Ebene - geistiger Körper: Ebene der Selbstheilung; Beziehung des Menschen zum Göttlichen (zur Quelle, zum Schöpfer). Mögliche Krankheitsfaktoren: Gestörte Beziehung zum Göttlichen.

[ Wie die Ebenen sich gegenseitig beeinflussen ]                  [ Wie sieht Heilung auf den 5 Ebenen aus? ]

__________________________________________________________________________________________________

*Hinweis: Die hier dargestellten Zusammenhänge, Methoden und Begriffe entstammen der Naturheilkunde, oft sogar dem fernöstlichen Kulturkreis. Diese werden von der Schulmedizin größtenteils nicht anerkannt, da wissenschaftliche Beweise oftmals fehlen.